Projektmanagement Meeting Metropolregion Rhein-Neckar

Thema: NEUROLEADERSHIP – Können Erkenntnisse der Hirnforschung zu einer gehirngerechten Führung im Projektmanagement beitragen?

Freitag, 20.01.2017

Mangelnde Kommunikation, unter- und überforderte Mitarbeiter, angeblich mangelnde Kreativität, hierarchisch geprägtes Befehlsdenken, schlechtes Mikromanagement, fehlende Anerkennung und Wertschätzung: Alle diese Gründe können zum Scheitern eines Projektes beitragen und haben zumeist negative Erfahrungen zur Folge. Diese Erfahrungen führen allzu oft, auch unterbewusst, zu eingeschränkten inneren Bildern und Mitarbeiter arbeiten unmotiviert, entmutigt, resigniert – schlichtweg sie entfalten ihre Potentiale nicht.

Die Neurowissenschaft liefert Erkenntnisse, welche für die Führung von Mitarbeitern genutzt werden können. Neuroleadership ist der neue Fachterminus – übersetzt „gehirngerechte Führung“: Welche Form der Führung Mitarbeiter-Hirne zum Mitdenken und Mitgestalten anregt, um deren Potentiale vollumfänglich zu entfalten. Ich lade Sie ein, die neurobiologischen Grundbedürfnisse Ihrer Projektmitarbeiter im Berufsalltag besser zu verstehen, um negative Erfahrungen zu vermeiden. Des Weiteren lade ich Sie ein neue „Werkzeuge“ für Ihre Arbeit im Projektteam kennenzulernen und über diese zu diskutieren.

Ich freue mich auf Sie und einen interessanten Austausch mit Ihnen.

Referent: Tobias Mauritz

Tobias Mauritz Student der Hochschule Ludwigshafen, Masterstudiengang Finance & Accounting Masterthesis: Applied Neuroleadership Models in Project and Change Management – A Toolbox for Project Manager

Location:

Hugo Wine & Dine
www.hugo-hd.de
Rohrbacher Str. 47
69115 Heidelberg

Anmeldung und weitere Informationen auf der PMIFC Webpage